Anrufmonitor PRO

Der Anrufmonitor signalisiert eingehende Anrufe unverzüglich. Dazu musst du einmalig an einem an der FRITZ!Box angeschlossenen Telefon #96*5* wählen. Du kannst eingehende Anrufe zwar nicht entgegennehmen, aber sofort übers Smartphone, per Durchwahl oder Skype zurückrufen.

Beachte, dass der Anrufmonitor normalerweise nur im eigenen WLAN funktioniert. Wenn der Anrufmonitor auch von außerhalb funktionieren soll, kannst du dein Smartphone per VPN mit deiner FRITZ!Box verbinden.

Unterschied Anrufliste - Anrufmonitor

Siehe hier

Batterieverbauch

Damit der Anrufmonitor ständig auf eingehende Anrufe reagieren kann, läuft der dazugehörige Dienst ständig und lauschend im Hintergrund. Sobald ein Anruf eingeht, wird das Smartphone ggf. aufgeweckt und der Bildschirm eingeschaltet. Das alles belastet natürlich den Akku und sollte beim Einsatz vom Anrufmonitor berücksichtigt werden.

Um die folgenden Einstellungen vorzunehmen, drücke an deinem Smartphone die Menütaste, wähle Einstellungen und Anrufmonitor.

FRITZ!Box-Adresse und Port

Die voreingestellten Werte fritz.box und 1012 müssen in der Regel nicht geändert werden. Sollte der Anrufmonitor nicht auf Anrufe reagieren, kannst du anstatt fritz.box auch die IP-Adresse deiner FRITZ!Box wie z.B. 192.168.178.1 eingeben.

Benachrichtigung, Benachrichtigungston, Vibrationsalarm und Sprachausgabe

Wenn du die Benachrichtigung aktivierst, wird zusätzlich zum großen Anrufmonitor-Fenster der Anrufer in der oberen Benachrichtigungszeile angezeigt. Wenn du eine Smartwatch besitzt, erscheint die Benachrichtigung auch dort. Wähle einen Benachrichtigungston aus, der beim Eintreffen eines neuen Anrufs ertönen soll. Du kannst zudem den Vibrationsalarm aktivieren und dir den Anrufernamen bzw. seine Telefonnummer von BoxToGo vorlesen lassen. Hier findest du weitere Einstellungen zur Sprachausgabe.

Anzeigedauer

Du kannst über diese Einstellung das Fenster des Anrufmonitors nach einer bestimmten Zeitspanne automatisch ausblenden lassen. Beachte, dass bei einer zu kurzen Zeitspanne ggf. die Sprachausgabe abgebrochen wird.

Zusätzliche Einblendung

Wenn der Anrufmonitor z.B. durch eine andere App verdeckt wird, kannst du mit dieser Einstellung bestimmen, ob und wie lange der Anrufer in einem zusätzlichen kleinen Fenster angezeigt wird.

Rufnummern/Telefoniegeräte

Hier kannst du bestimmen, bei welcher Rufnummer bzw. bei welchem Telefoniegerät du über neue Anrufe informiert wirst. Die Liste lässt sich über den Menüpunkt Testen und Auslesen aktualisieren.

Unbekannte Anrufer

Diese Option bestimmt, ob bei unbekannten Anrufern, bei denen keine Telefonnummer übertragen wird, der Anrufmonitor erscheint.

Negativliste

Hier kannst du Telefonnummern eingeben, bei denen der Anrufmonitor nicht erscheinen soll. Alternativ kannst du sie auch direkt über das ActionBar-Menü der Anrufliste hinzufügen.

Auch unterwegs

Der Anrufmonitor funktioniert normalerweise nur im eigenen WLAN. Wenn er auch unterwegs funktionieren soll, gibt es zwei Möglichkeiten:

1. VPN (empfohlen, da sicherer)

Wenn du dein Smartphone per VPN (siehe hier) mit deiner FRITZ!Box verbindest, bist du quasi auch unterwegs im Heimnetz. Insofern muss die Option Auch unterwegs ausgeschaltet sein.

2. FRITZ!Box-Hack (für mutige Experten)

Damit der Anrufmonitor ohne VPN unterwegs funktioniert, muss der Port 1012 der FRITZ!Box ins Internet geöffnet werden. Da dies in der FRITZ!Box so nicht vorgesehen ist, ist ein Hack notwendig.

Warnung:Jeder, der die IP-Adresse deiner FRITZ!Box kennt, kann nach dem Hack deine Anrufe mitlauschen!

  1. Benutzeroberfläche http://fritz.box aufrufen
  2. Menüpunkte Internet - Freigaben - Portfreigaben - Neue Portfreigabe aufrufen
  3. Bei Firmware bis 05.22 eine Portfreigabe wie folgt erstellen, ansonsten weiter zu Schritt 4:
    • Portfreigabe aktiv für Andere Anwendungen
    • Bezeichnung: Anrufmonitor
    • Protokoll: TCP
    • von Port: 1012
    • bis Port: 1012
    • an Computer: egal
    • Port: 1012
  4. Menüpunkte System - Einstellungen sichern - Sichern aufrufen
  5. .export-Datei mit einem Texteditor öffnen
  6. Über der Zeile **** CFGFILE:ar7.cfg eine Zeile mit NoChecks=yes einfügen
  7. Firmware bis xx.05.22:
    "tcp 0.0.0.0:1012 192.168.178.x:1012 0 # Anrufmonitor";
    ändern in
    "tcp 0.0.0.0:1012 0.0.0.0:1012 0 # Anrufmonitor";
    Firmware größer xx.05.22:
    internet_forwardrules = ...
    ändern in
    internet_forwardrules = "tcp 0.0.0.0:443 0.0.0.0:443 0",
    "tcp 0.0.0.0:1012 0.0.0.0:1012 0";
  8. Die Prüfsumme muss nun neu berechnet werden, siehe http://www.almisoft.de/forum/viewtopic.php?f=15&t=2617
  9. Menüpunkte System - Einstellungen sichern - Wiederherstellen - Durchsuchen aufrufen
  10. Die .export-Datei auswählen und auf Wiederherstellen klicken